Startseite Foren Ausnahmezustand Corona (COVID-19) Virus Massnahmen in den Läden

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #1120
    Pascale Meister
    Verwalter

    Wir haben bei unseren Mitgliedern die aktuellen Massnahmen in den Läden abgefragt, folgende Aussagen haben wir erhalten:

    -Das A und O ist Hände waschen und nur noch in die Armbeuge niesen.
    -Extra Kübel mit Deckel für gebrauchte Nasstücher
    -Kassenkorpus, Tastatur Zahlterminal, Waagen, Körbli, Wägeli etc. regelmässig mit Desinfektions-Spray putzen + dies kommunizieren bsp. mit einem Post-It auf den gereinigten Flächen
    -Käse Offenverkauf: vor jeder Bedienung nochmals Hände waschen
    -Wenn Gemüse bedient, dann nur noch ‚verschärfte‘ Bedienung: nun auch nicht mehr selbst rausnehmen und der Bedienung in die Hand drücken, sondern nur noch durch Verkaufspersonal
    -Mitarbeiter regelmässig informieren
    -Ältere Kunden bewusst schützen vor Körperkontakt zu anderen Kunden
    -Plakat draussen aufstellen mit Text: “Bitte erledigen sie ihre Einkäufe speditiv und mit der nötigen Distanz.“
    -Desinfektionsstation für Kunden aufstellen
    -Handschuhe für Mitarbeiter an der Kasse
    -Auffordern der Kunden, nur noch bargeldlos zu bezahlen. Wenn mit Bargeld dann nicht direkt in die Hand geben, sondern hinlegen, dasselbe gilt für Rückgeld. So schafft man bei den Kunden auch Bewusstsein, dass wir uns sonst bei jedem Bezahlvorgang die Hand geben.
    -Aufteilung der Angestellten in zwei Teams, die jeweils zusammen arbeiten an je drei Tagen der Woche
    -Kassenschichten & andere Schichten stärker trennen. Wirklich nur noch zwei Personen an Kasse die regelmässig die Hände waschen & alles desinfizieren. Die anderen bedienen NICHT an der Kasse.

    Habt ihr noch Ergänzungen? Oder Fragen, Rückmeldungen?

    #1127
    Silvia Nitschke
    Teilnehmer

    Danke Pascale

    Wie macht ihr das mit der Schichtaufteilung. Schaffen die Teams dann 12 oder mehr Stunden? Schafft ihr das mit dem bestehenden Personal und 1-3 Helferinnen

    Wir haben beschlossen 1 Team Frühschicht, 1 Team Spätschicht, die ganze Woche. Woche drauf wechseln.

    Wäre froh um Erfahrungen, was unsere MitarbeiterInnen mehr entlastet.

    Wir lassen nur noch 5 Personen gleichzeitig ( 120m2) in den Laden, da es immer jemand hat, der unvernünftig ist.

    Alles gute für Morgen, an Alle
    Silvia

    #1177
    Pascale Meister
    Verwalter

    Liebe Silvia
    Wir haben genügend Mitarbeiter (inkl. HelferInnen), sodass nur Pierre oder ich mehr als 10 Stunden arbeiten. Die anderen haben lange Mittagspausen oder entweder Früh- oder Spätschicht.
    Finde deine Aufteilung mit Früh- und Spätschicht-Teams auch ganz spannend. Klappt es gut so?

    Wir haben im Bioladen Altstetten Einlasskarten erstellt, welche wir den Kunden verteilen, sodass nicht mehr als 10 Kunden gleichzeitig im Laden sind. Klappt nach ein wenig Anfangsschwierigkeiten und viel erklären nun ganz gut.

    Liebe Grüsse
    Pascale

    #1180
    Silvia Nitschke
    Teilnehmer

    Liebe Pascale
    Da ich einen Hauslieferservice organisiert habe und wir die Ware nicht richten können, wenn der laden offen ist, haben wir von 11.30 bis 18.30 offen.
    Eine Frühschicht für Lieferungen, Bestellungen, Haus- und Abhollieferungen richten. Eine Spätschicht für den Laden. Jetzt versuche ich noch einen freien Tag für jeden zu organisieren.
    Meine Leute finden es gut so.Zum Glück habe ich Aushilfen gefunden, die zuverlässig sind.
    Ich freue mich auf einen Tag und eine Nacht schlafen.
    Herzlich
    Silvia

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.